Was jetzt noch fehlt, ist der Ortsnachweis, also noch ein Foto. Das machst du am Ortsende: Du stellst deine Maschine in die Nähe des Ortsschilds, deine Frau/Freundin/Oma oder wer immer sonst bei dir hinten drauf sitzt, macht ein Foto. Darauf muss zu sehen sein:
- Du selber (erkennbar, also Helm abziehen!)
- Dein Motorrad mit sichtbarem Kennzeichen
- Deine Startnummer
- Das Ortsschild oder sonst etwas, was als Nachweis dienen kann, dass du an diesem Ort warst.

 
Mit dieser Tabelle, den dazu gehörigen Fotos (als Datei auf einem USB Stick, einer CD/DVD oder auch auf Papier ausgedruckt) wird sich jeder Fahrtleiter zufrieden geben.
Gegen Ende des  jeweiligen Jahres wird der Fahrtleiter eine weitere Möglichkeit zum direkten Upload der Bilder zur Verfügung stellen.

Zu Hause kommt jetzt die Auswertung:
Du stellst eine Liste zusammen, auf der folgende Informationen stehen sollten:
- Der Ort, an dem du deine Kirche gefunden hast
- Wenn der Ort im Ausland lag, das entsprechende Land
- Der Name der gefundenen Kirche
- Ihr Bau- bzw. Entstehungsjahr
- Das Datum, an dem du dort warst,
- Die Entfernung von deinem Heimatort oder Startort, gemessen als Luftlinie,
- die daraus errechnete Punktezahl.

Als Beispiel kommt hier ein Auszug aus meiner eigenen damaligen Liste.
Nr. Ort Land Kirche Entstehung Datum Entfernung Km Punkte
1 Chartres F Dom in Chartres 736 02.04. 138 3
Einführung
So geht s ...

Eine kurze Einführung für Neu-Pfadfinder

Du liest die Ausschreibung, entscheidest dich für eines oder mehrere Themen, schickst deine Nennung an den Fahrtleiter, bekommst deine Startnummer - und schon kannst du loslegen. (Irgendwann solltest du auch das Nenngeld überweisen, näheres steht in der Ausschreibung.)

Nehmen wir einfach einmal an, du wolltest in diesem Sommer einen Urlaub in Italien machen und entscheidest dich deshalb für das Thema „Kirchen älter als 1000 Jahre“. (Das war 1983 eines der Themen.)

Jetzt kommt der vielleicht interessanteste Teil der ganzen Reise: Die Vorbereitung. - Du kannst das natürlich mit Hilfe von ein paar alten Reiseführern über Rom und Italien machen, aber als moderner Mensch suchst du erst einmal mit Unterstützung des Internets.

Du weißt ja ungefähr, wohin in Italien du fahren willst. Jetzt machst du dir eine Liste der Orte, die an deiner Strecke liegen und von denen du annimmst, dass dort eine Kirche der gesuchten Kategorie, also älter als 1000 Jahre, steht. Die suchst Du erst einmal und merkst dir (notierst dir) den Ort und den Namen der Kirche.
Auf diese Art kriegst du eine Liste der gesuchten Objekte, die brauchst du jetzt nur noch anzufahren.

Du fährst also zu deiner ersten Kirche und machst ein Foto. Auf dem Foto muss zu sehen sein:

- Das gesuchte Ziel, hier also die Kirche,
- deine Startnummer.! (hier zwischen Nummernschild und rechtem Koffer im Ansatz zu erkennen....)